QmbS - Qualitätsmanagement am Beruflichen Schulzentrum Neusäß

Qualitätsmanagement (QmbS)

Qualitätsmanagement (QmbS)
Im Rahmen von Profil 21 wurde am Beruflichen Schulzentrum Neusäß das Qualitätsmanagementsystem QmbS eingeführt. Die Abkürzung QmbS steht für „Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen in Bayern“.

Grafisch lässt sich das Konzept von QmbS folgendermaßen darstellen.

 

Erklärung der einzelnen Teilbereiche des QmbS-Konzepts:

Schulspezifisches Qualitätsverständnis
Im Zentrum von QmbS steht das schulspezifische Qualitätsverständnis. Dafür definiert die Schule für sich, was unter dem Begriff „Qualität“ in bestimmten Bereichen zu verstehen ist. Die Schule setzt sich Qualitätsziele und konkretisiert diese durch Teilziele. Alle Maßnahmen, die im Rahmen von QmbS durchgeführt werden, dienen der Erreichung der selbst gesteckten Ziele.

Externe Evaluation
Alle bayerischen Schulen werden in regelmäßigen Intervallen (ca. alle 5 bis 6 Jahre) durch eine externe Expertengruppe evaluiert. Die externe Evaluation soll der Schule eine Außensicht auf das eigene Handeln und Wirken liefern und sowohl Stärken als auch Entwicklungsfelder aufdecken. Dazu werden zunächst Schüler, Eltern, Betriebe und Lehrer durch Fragebögen und Interviews befragt und statistische Daten der Schule eingeholt. Um sich vor Ort ein Bild von der Qualität des schulischen Arbeitens zu machen, kommt ein Evaluationsteam für 3 Tage an die Schule und besucht Unterricht in allen Fachbereichen, Fächern und Jahrgangsstufen. Die Ergebnisse der Evaluation werden in einem Bericht zusammengefasst. Die gewonnenen Erkenntnisse sind die Basis für Zielvereinbarungen, die die Schule gemeinsam mit der Regierung entwickelt. Diese Ziele sind für die kommenden Jahre handlungsleitend. Die letzte externe Evaluation fand im Schuljahr 2012/13 statt. Momentan werden Ziel- und Handlungsvereinbarungen sowohl für die FOS/BOS als auch für die Berufsschule erarbeitet, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.

Interne Evaluation
Ergänzend zur Externen Evaluation findet an der Schule in kürzeren zeitlichen Abständen regelmäßig eine Interne Evaluation statt. Hier rücken die im schulspezifischen Qualitätsverständnis festgelegten Qualitätsziele und die Eigenheiten der Schule verstärkt in den Blickpunkt. Am Beruflichen Schulzentrum Neusäß wurde zu diesem Zweck zum Ende des Schuljahres 2010/ 2011 zum zweiten Mal  eine Online-Befragung von Schülern, Eltern, Betrieben und Lehrern durchgeführt. Die Ergebnisse wurden ausgewertet und grafisch aufbereitet und waren Ausgang für die Planung weiterer Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung.

Individualfeedback
Da sowohl die Externe als auch die Interne Evaluation die Schule als Ganzes betrachten, können einzelne Lehrkräfte aus den Ergebnissen nur allgemeine Handlungsempfehlungen für ihr eigenes Arbeiten ableiten. Deshalb ist es sinnvoll, dass jede Lehrkraft sich ein individuelles Feedback einholt, um dadurch Stärken und Entwicklungsfelder zu erkennen und um für sich selbst qualitätsfördernde Maßnahmen ergreifen zu können.
Individualfeedback kann auf verschiedenen Wegen eingeholt werden:

  • systematische Selbstreflexion (anhand eines Kriterienkatalogs)
  • Befragung von Schülern (Fragebögen, „Lehrerzeugnis“ etc.)
  • Kollegiale Beratung und Hospitation (Unterrichtsbesuche von Kollegen mit anschließender Rückmeldung)
  • Supervision (von ausgebildetem Supervisor geführte Gesprächsrunde - dabei werden Probleme thematisiert, eigenes Handeln reflektiert und gemeinsam Lösungsstrategien entwickelt.)

Am beruflichen Schulzentrum Neusäß führen viele Lehrkräfte Schülerbefragungen durch. Im Rahmen des Projekts FünV (vgl. Artikel zu Profil 21) finden Unterrichtsbesuche mit anschließendem Feedbackgespräch statt. Seit dem Schuljahr 2007/2008 gibt es das Angebot der Supervision am Beruflichen Schulzentrum Neusäß, das von einigen Kollegen genutzt wird.

Prozessmanagement
Um zielgerichtet und effizient an der Qualität der Schule arbeiten zu können, ist ein systematisches Prozessmanagement erforderlich. Dazu gibt es an der Schule ein QmbS-Team. Dieses Team steuert die schulischen Entwicklungsprozesse und kontrolliert deren Erfolg. So ist das QmbS-Team beispielsweise für die Planung, Durchführung und Auswertung der Internen Evaluation verantwortlich. Des Weiteren sind die Mitglieder des QmbS-Teams Ansprechpartner für alle am Schulleben beteiligten Personengruppen. Das Team koordiniert Einzelaktionen und sammelt Anregungen zur Qualitätsverbesserung.
Die Mitglieder des QmbS-Teams am Beruflichen Schulzentrum Neusäß sind:

 

  • Schulleitung des Beruflichen Schulzentrums Neusäß
  • Christiane Lindermayr  und Jakob Leypold (QmbS-Beauftragte)
  • Wolfgang Kinauer
  • Petra Buchner
  • Joachim Führer
  • Marina Ullmann
  • Bettina Merz
  • Elif Cevik
  • Bernd Zimmermann
  • Karin Mayr
  • Gerald Huber

Wir freuen uns jederzeit über Vorschläge, wie die Qualität unserer Schule verbessert werden kann!

Staatliches Berufliches Schulzentrum Neusäß
Landrat-Dr.-Frey-Str. 12  Ι  86356 Neusäß  Ι  Fon 08 21 - 31 02 42 01  Ι  Fax 08 21 - 31 02 80 21  Ι  Mail sekretariat(at)bszneusaess.de  Ι  Impressum